Süßes in Polen

Eine polnische Konditorei. Versuchung pur!

In Polen wird zwar viel häufiger und aufwendiger zu Hause gekocht („Zu Hause schmeckt es am besten“), aber dafür wird jeder Tourist in Polen eine unglaubliche Dichte von Bäckereien und Konditoreien entdecken.
In Polen gibt es keine feste Zeit zum Naschen von Süßem wie etwa in Deutschland zum Kaffee und Kuchen nachmittags. Es kann zu jeder Tageszeit genascht werden. In den Konditoreien trifft man sich mit Freunden, aber man macht hierhin auch alleine einen kleinen Abstecher, isst ein Stück Torte oder Kuchen, trinkt einen Kaffee oder Tee und geht weiter.
Besonders beliebt sind in Polen u.a.: kremówka (Blätterteigschnitten mit Vanillepudding und Sahne, besonders beliebt vom verstorbenen Papst Johannes Paul II.), drożdżówka (Hefegebäck mit verschiedenen süßen Füllungen), pączek (Krapfen), kapuśniaczek (mit Kraut gefüllter Blätter- oder Hefeteig), sernik (Käsekuchen), rurki (Sahnetüten) und karpatka (Puddingcremeschnitte mit Brandteig). Sehr empfehlenswert ist auch die polnische Trinkschokolade in der Pijalnia Czekolady des traditionellen polnischen Schokoladenherstellers Wedel, deren Genuss sich beispielsweise bei einem Aufenthalt in Warschau, Krakau, Breslau oder Danzig anbietet.

Dieser Beitrag wurde unter Polen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>