Wisława Szymborska († 1.02.2012)

Gestern ist die polnische Nobelpreisträgerin Wisława Szymborska im Alter von 88 Jahren gestorben. Die bescheidene und äußerst humorvolle Dichterin, die mehrmals in der Öffentlichkeit ihr Leben in zwei Abschnitte teilte, nämlich „vor der Nobel-Tragödie und nach der Nobel-Tragödie”, hinterließ ein immenses Werk, von dem gestern viele Polen auf Facebook sofort an dieses Gedicht denken mussten:
Kot w pustym mieszkaniu
Umrzeć – tego się nie robi kotu.
Bo co ma począć kot
w pustym mieszkaniu.
Wdrapywać się na ściany.
Ocierać między meblami.
Nic niby tu nie zmienione,
a jednak pozamieniane.
Niby nie przesunięte,
a jednak porozsuwane.
I wieczorami lampa już nie świeci.
Słychać kroki na schodach,
ale to nie te.
Ręka, co kładzie rybę na […]

Mehr lesen

Noch ist Polen nicht verloren oder das (subjektive) polnische ABC: A wie autostrada (Autobahn)

Eine Bekannte von mir fuhr vor ein paar Jahren mit ihrem deutschen Freund das erste Mal nach Polen. Hinter der Grenze fragte der Freund verblüfft: „Warum fährst Du denn nicht über die Autobahn???”
Eine Erklärung für diejenigen, die an dieser Stelle nicht gleich lachen mussten: Weil es in Polen noch vor kurzem so gut wie keine Autobahnen gab.
Ein Autobahnnetz nach dem bundesdeutschen Muster ist zweifellos der Traum jedes polnischen Autofahrers (und dazu noch grundsätzlich keine Geschwindigkeitsbegrenzung und keine Maut!).
Seitdem 2007 bekanntgegeben wurde, dass die Fußball-EM 2012 in Polen und der Ukraine stattfindet, werden in Polen nicht nur Stadien, sondern eben auch […]

Mehr lesen