Polskie ABC

Noch ist Polen nicht verloren oder das (subjektive) polnische ABC: Z wie ziemniaki (Kartoffeln)

So mancher kann sich vielleicht noch an den Artikel „Polens neue Kartoffeln“ erinnern, welcher 2006 in der TAZ veröffentlicht wurde, und an den durch ihn verursachten diplomatischen Skandal zwischen Deutschland und dem durch das damalige Kaczynski-Duo regierten Polen.
Doch Kartoffeln sind in Polen allgegenwärtig. Das typische polnische Mittagessen bestand noch bis vor kurzem aus einem Haufen gekochter und eventuell auch gestampfter Kartoffeln, einem ordentlichen Stück Fleisch, meistens Schnitzel, und Rohkostsalat. Kartoffeln braucht man, um die polnische Nationalspeise pierogi ruskie, polnische Kartoffelklöße in Form von Hufen (polnisch: kopytka) oder Kartoffelpuffer (die in […]

czytaj więcej

Noch ist Polen nicht verloren oder das (subjektive) polnische ABC: U wie uwaga (Achtung)

Gefahren erkennen ist wichtig, ja oft lebenswichtig. Daher ist es ist sehr viel wert, wenn man in einem neuen Land, dessen Sprache man nicht oder nur sehr schlecht kann, auch schnell weiß, worauf man achten sollte. Dazu muss man sich im Polnischen nur ein kurzes und einfaches Wort (gar kein Zungenbrecher wie W Szczebrzeszynie chrząszcz brzmi w trzcinie) merken: UWAGA (Achtung, Aufmerksamkeit).
Polnisches ABC: U wie uwaga (Achtung)
Uwaga oder sogar verstärkt und doppelt als Uwaga, uwaga liest und hört man in Polen auf Schritt und Tritt, wie z. B.:
An Zäunen als Warnung vor […]

czytaj więcej

Noch ist Polen nicht verloren oder das (subjektive) polnische ABC: R wie religia (Religion)

Polen ist ein sehr katholisches Land. Stimmt das?
Laut einer Umfrage des polnischen Meinungsforschungsinstituts CBOS, welche im November 2011 durchgeführt wurde, deklarieren sich ca. 95% der Polen als katholisch.
Licheń – eine berühmte polnische Pilgerstätte
Die katholische Kirche hat in Polen eine sehr wichtige Rolle in der turbulenten polnischen Geschichte gespielt – für den polnischen Unabhängigkeitskampf während der Teilungen, während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg, sowie während des Kommunismus. Sie unterstützte den Widerstand und die Oppositionellen. Die Wahl des Polen Karol Wojtyła zum Papst im Jahre 1978 hat die antikommunistische Oppositionsbewegung beflügelt und mit […]

czytaj więcej

Noch ist Polen nicht verloren oder das (subjektive) polnische ABC: M wie maluch

Polski Fiat 126p, kurz "maluch"
Das kleine Auto, auf Polnisch maluch (der Kleine) gekannt, ist von den polnischen Straßen nicht wegzudenken. Der Polski Fiat 126, so der offizielle Name, wurde in Polen in italienischer Lizenz seit 1973 hergestellt. Im Kommunismus ein Traum aller Polen, für den es lange Wartelisten und  Wartezeiten gab, der wahrhafte Volkswagen.  
Heute kann man dem winzigen Auto immer noch auf polnischen Straßen begegnen und ihm geht es eigentlich ganz gut. Ausgestattet mit einem besseren Motor, getunt oder nicht, als Cabrio oder klassisch  – in allen möglichen Variationen.
Heute […]

czytaj więcej

Noch ist Polen nicht verloren oder das (subjektive) polnische ABC: L wie lektor

Wer mal einen ausländischen Film im polnischen Fernsehen gesehen hat, wird sofort eine meist männliche Stimme wahrgenommen haben, die parallel zur Originalsprache Dialoge ins Polnische „übersetzt“ (Voice-over). Ja, ja, nicht-polnischsprachige Fernsehfilme werden in Polen nicht synchronisiert, noch gibt es polnische Untertitel.
Was für einen Deutschen völlig ungewöhnlich, lustig und vielleicht sogar ziemlich störend sein kann, ist in Polen ganz normal. Auch die Tatsache, dass derselbe lektor alle Dialoge vorliest, unabhängig davon, ob die Protagonisten männlich oder weiblich sind, Kind oder 90-jähriger, gehört in Polen zum Fernsehalltag dazu. Vielmehr, es ist auch gewollt, dass der lektor quasi ein Schatten der […]

czytaj więcej