Beim Zugfahren in Polen sollte man den Unterschied zwischen Bahnsteig und Gleis kennen.

Zugfahren in Polen – in der Falle zwischen Bahnsteig und Gleis

Reisen bildet. Reisen im Ausland noch mehr. Aber Reisen mit der Bahn kann auch Probleme bilden, wenn man nicht in den richtigen Zug einsteigt. Um in Polen an das gewünschte Ziel mit dem Zug zu kommen, muss man das polnische Bahnhofssystem mit den zwei wichtigen Begriffen kennen und diese unterscheiden können. Darf ich vorstellen: Bahnsteig (Polnisch: peron) und Gleis (Polnisch: tor).

Beim Zugfahren in Polen sollte man den Unterschied zwischen Bahnsteig und Gleis kennen.

Am Anfang die Begriffsklärung:

Bahnsteig (peron)

Bahnsteige, also Zustiegsplattformen, werden in Polen aufsteigend nummeriert. In den Fahrplänen wird meistens nicht das Gleis, sondern der Bahnsteig angegeben, somit ist das die wichtigste Information, die man herausfinden bzw. verstehen sollte.

Gleis (tor)

Jeder Bahnsteig hat zwei Gleise, auf jeder Seite eins. Diese werden ebenso insgesamt aufsteigend nummeriert. Während die Nummer des Bahnsteigs feststeht (auch wenn es nicht heißt, dass sie sich nicht kurzfristig ändern kann ;), ist es oft bis kurz vor der Einfahrt des Zuges nicht klar, auf welches der zwei Gleise des Bahnsteigs der Zug einfahren wird. Dies erfährt man aus der Durchsage und dem Zugzielanzeiger. Steht man aber schon am richtigen Bahnsteig, gibt es nur zwei Möglichkeiten. 🙂

Abschnitt (sektor)

Jedes Gleis ist in mehrere Abschnitte aufgeteilt, um das Finden des richtigen Zugwagens zu erleichtern. Sie werden in Polen nicht nach Buchstaben genannt, sondern haben ebenso eine entsprechende Nummer. Die Information über den richtigen Abschnitt kann man bereits vor der Durchsage (Änderungen natürlich vorbehalten) dem Wagenstandanzeiger am Bahnsteig entnehmen.

Durchsagen

Eine polnische Durchsage über die Einfahrt des Zuges kann lauten:

Pociąg (Zug) X do stacji (nach) Y przez stacje (über): Z, wjedzie na tor (fährt auf Gleis) 2 przy peronie (am Bahnsteig) 1 (ein).

An großen Bahnhöfen (Warschau, Krakau) folgen dann meistens auch die Durchsagen in Englisch und Deutsch.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.